image1

Einfach gut Aussehen auf der Bühne

GIG

Jeder Musiker der regelmäßig Auftritte oder kleine Gigs hat weiss dass sein Auftreten den Erfolg der Band bestimmt. Das Aussehen eines jeden einzelnen Musikers in der Band ist wichtig. Nur was bedeutet dies? Auf welche Dinge sollte man achten und welche unvorhergesehenen Dinge wie zum Beispiel Herpes, Gerstenkörner oder Akne sollte man eventuell preväntiv bekämpfen?
 
KLEIDUNG
Für eine gute Show kann es schon mal von Vorteil sein wenn man einen einheitlichen Look wählt. Je nach Musikrichtung kann dies Varrieren. Für einen Jazz Gig könnten einheitliche Anzüge oder ähnliches gut sein. Der Vorteil dabei ist das man uniformiert aussieht, als geschlossene Gruppe die gemeinsam eine Show liefert. Die Zuschauer werden unterbewusst angesprochen und man hat auf jedenfall die Blicke auf sich. Sollte man allerdings aus irgendeinem Grund nicht auf Uniformiertes aussehen stehen, sollte jedes Bandmitglied eventuell eine gemeinsame Farbe oder ein Teil mit einer gemeinsamen Farbe tragen. Dies könnte zum Beispiel ein Halstuch, ein Kopfband oder ähnliches sein. Dies kann natürlich immer je nach Musikstil variieren, aber wenn man sio dadrüber nachdenkt, machen viele Bands oder gar ganze Subkulturen dies unterbewusst. Im Metal Bereich tragen zum Beispiel alle Scharze Kleidung. Als Metalhead kann man zum Beispiel auf EMP tolle Outfits kaufen die etwas extravaganter sind.
 
ACCESSOIRS
Kleine Accessoirs sind immer gut. Obs nun eine Krone ala Lady Gaga ist oder wie bei Aerosmith Schals am Mikrophon. So etwas fällt dem Publikum immer auf. Je verrückter das ganze, desto Besser, denn man möchte ja auffallen. Es gibt auch Tricks mit Licht, wie zum Beispiel Schwarzlicht. Ihr könnt euch einfach mal mit Schwarzlichtfarben im Gesicht anmalen und dann eventuell einen Spot scheinen lassen. Das wirkt manchmal echt cool wenn es alte Kriegsbemalungen sind. Ein solches Licht kann auch als Stroboskop genommen werden, dann erscheinen die Effekte immer nur Zwischendurch, für einen Rock Gig ist das wirklich aufsehenerregent;)
 
PROBLEMZONEN UND HAUT
Problemzonen haben wir ja alle, doch manche kann man geschickt durch die Kleidung kaschieren. Streifen können, sollte man sie richtig einsetzen, die Figur wirklich besser aussehen lassen. Ganz schwarze Kleidung ist meist auch sehr gut wenn man etwas mehr auf den Rippen hat.

Unreine Haut kann sehr unterschiedliche Gründe haben. Auch ich leide von Zeit zu Zeit unter Mitessern und Co. und habe mich einmal darüber schlau gemacht, welche Mittel sich langfristig positiv auf mein Hautbild auswirken. Beispielsweise ist Zink zuständig für die Regeneration der Haut. Somit heilen Pickel schneller ab. Zink enthalten ist mitunter in Hülsenfrüchten, wie Linsen oder Bohnen und findet sich auch in Haferflocken und verschiedenen Käsesorten. Auch Ihr kennt das wahrscheinlich von der Shampoo-Verpackung: Biotin. Biotin unterstützt das Nachwachsen von Hautzellen und ist beispielsweise in Champignons und Spinat enthalten. Wie ich im Laufe der zeit feststellen konnte wirkt sich eine ausgewogene und bewusste Ernährung langfristig sehr positiv auf mein Hautbild aus, weshalb ich auch beachte, genügend Eisen zu mir zu nehmen. Eisen ist ein wichtiger Sauerstofflieferant und in Radieschen, Fenchel, Fleisch und Geflügel enthalten. Auch der Alleskönner Vitamin C hilft der haut, sich selbst zu regenerieren. Der regelmässige Genuss von Orangen und Co. ist also überaus empfehlenswert. Zuletzt empfehle ich die ausreichende Aufnahme von Folsäure, welche die Haut strahlen lässt: Enthalten ist sie in Spargel, Lauch, Tomaten und Erdbeeren. Ach ja, und nicht vergessen: Am Abend die Haut stets von Make-up, Mascara und Lidschatten reinigen und sie in der Nacht atmen lassen. Auch reinigende Gesichtsmasken machen mir viel Spass und reinigen die Haut. Ganz einfach selbst machen kann man eine Honigmaske. Dafür benötige ich lediglich ein paar Esslöffel Biohonig, ein paar Tropfen Zitronensaft und einen Esslöffel Milch. Die Zutaten vermenge ich solange miteinander, bis eine zusammenhängende Masse entsteht, die ich dann sanft auf die gut gereinigte Gesichtshaut auftrage und ca. 15 Minuten einwirken lasse. Wichtig ist, dass die Masse mit ausreichend warmen Wasser abgenommen wird.

Wer zudem noch an Erkrangungen wie zum Beispiel Herpes, Akne oder anderen unschönen Dingen leidet kann natürlich auch dafür sorgen, dass zum Zeitpunkt des Gigs keine Probleme auftreten. Wer nur ein wenig Stress abbaut und auf seine Ernährung achtet kann schon mal wunderbar seinen Herpes behandeln. Akne kann auch vorgebeugt werden in dem man in erster Linie versucht seine Talgdrüsen sauber zu halten und entsprechende Gesichtswasser nimmt. Es gibt viele Tipps und Tricks gegen Akne und da sollte wirklich jeder auf seine kosten kommen

DIE HAARE SOLLEN GLÄNZEN
Wer kennt das nicht? In der kalten Jahreszeit fühlt sich unser Haar manchmal an, wie trockenes Stroh. Auf der Bühne sieht das natürlich auch nicht toll aus. Dank beheizter Räume und kalter Luft kann die geliebte Haarpracht schon ziemlich strapaziert werden. Durch ein paar einfache Tricks schaffe ich es jedoch, meine Haare geschmeidig zu halten und sie mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen um hinterher wie ein wahrer Star auszusehen. Am Wochenende verwöhne ich meine haare im Zuge eines entspannten Wellnesstages gerne mit einer reichhaltigen Haarmaske aus Honig, Quark, Naturjoghurt, Weizenkeimöl und Jojobaöl. Das Praktische daran ist, dass ich mir diese Pflegemaske ganz einfach selbst zusammenwischen kann und sie zudem äußerst preisgünstig ist. Im Biomarkt kaufe ich flüssigen Honig, der sich gut mit dem Joghurt vermischen lässt. Natürlich kann ich das gesunde Produkt am nächsten Tag auch auf zum Frühstück verzehren: Zwei Fliegen mit einer Klappe! Auch den Eiern setze ich auf Bio-Qualität. Je nach Haarlänge kann die Menge der selbstgerechten Haarpflegemaske individuell bestimmt werden. Das Jojobaöl und das Weizenkeimöl kaufe ich ebenso im Bioladen. Diese Öle sind etwas teurer, halten allerdings eine lange Zeit, da sie sehr ergiebig sind und nur wenig davon verbraucht werden muss. Für die Haarpflegemaske benötige ich also: 1 geschlagenes Ei, 150 g Naturjoghurt (3,5 Prozent), 1 Teelöffel flüssigen Honig, 1 Tropfen Weizenkeimöl und 2 Esslöffel Jojobaöl. Dann vermenge ich alle Zutaten in einer Keramikschüssel und trage die Mischung auf meine handtuchtrockenen Haare auf. Anschliessend decke ich den Kopf mit einer Duschhaube ab, damit die Kur gut einwirken kann. Nach 10-15 Minuten wasche ich die Pflegekur aus und reinige die Haare mit einem milden Shampoo.

2017  cockadoodledont